EWE ERNEUERBARE ENERGIEN GmbH
EWE ERNEUERBARE ENERGIEN

Windkraft | Energiewende mit EWE

Energie ist unsere Zukunft

Strom aus erneuerbaren Quellen ist nur einer von vielen Bausteinen, mit denen EWE eine nachhaltige Energiewende gestaltet. Wir, die Energieexperten aus Oldenburg, haben schon früh erkannt, dass der Bedarf an elektrischer Energie steigen wird. Deshalb entwickelt EWE innovative Ansätze – von der flexiblen und intelligenten Strominfrastruktur über Energiespeicher bis zu alternativen Mobilitätskonzepten.

Wir bei EWE sind stolz auf unsere fast 90-jährige Erfolgsgeschichte in Sachen Energie und finden: Tradition und Innovation passen hervorragend zusammen. Schließlich ist es hoch spannend zu beobachten, wie Neues entsteht, wenn solide Technik und die unbegrenzten Möglichkeiten der digitalen Welt aufeinandertreffen. Schon heute entwickelt EWE mit intelligenten Netzen und Speicherprojekten zukunftsfähige Lösungen für ein Gleichgewicht von Windstromangebot und -nachfrage. Denn Letztere steigt kontinuierlich.

Darüber hinaus setzen wir auf eine übergreifende Perspektive: Eine Herausforderung für die Energiewelt von morgen ist neben dem Ausbau der Erneuerbaren auch die Verbindung der Sektoren Elektrizität, Wärme- und Kälteversorgung sowie Verkehr und Industrie. Einige Auszüge der Erfolgsgeschichte Energiewende von EWE finden Sie hier:

Fit für die mobile Zukunft

An Elektromobilität führt heute kein Weg mehr vorbei. Damit E-Autos in den nächsten Jahren für eine große Zielgruppe attraktiv werden, ist eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur essenziell. EWE Go ist Marktführer im Nordwesten. Die EWE-Tochter betreibt mehr als 900 Ladepunkte mit einer Leistung bis zu 150 Kilowatt. Auch für Geschäftskunden und Fuhrparks bieten die Mobilitätsexperten passgenaue Lösungen. Und: Mit EWE-Energie ist man grüner unterwegs – nämlich mit 100 Prozent Ökostrom.

Grünstrom smart vernetzen

Wie kann das Energiesystem durch intelligente Technologien zukunftsfähig gestaltet und effizienter betrieben werden? Das zeigt EWE in einer Modellregion im Rahmen des Energiewendeprojektes enera. Mit dabei sind über 70 weitere Partner. Im Nordwesten Deutschlands erprobt enera die flächendeckende digitale Vernetzung von Erzeugungs- und Verbrauchskapazitäten. Die Grundlage dafür: das technische und digitale Zusammenwirken von Netz, Markt und Daten. Damit will enera ein intelligentes Energiesystem schaffen, das Stromangebot und -nachfrage ausbalanciert. Darüber hinaus hilft die enera-App den Menschen in der Testregion dabei, ihren persönlichen Energieverbrauch zu senken.

Batterien – groß und grün

Strom aus Windenergie ist großartig – einen noch besseren Beitrag zur Energiewende liefert er, wenn man ihn auch speichern kann. Bislang war das eher schwierig.

EWE hat im niedersächsischen Varel mit Partnern aus Japan einen Hybridspeicher gebaut, der mit bis zu 22,5 Megawattstunden – das ist der Strombedarf einer Stadt mit rund 25.000 Einwohnern – für etwa fünf Stunden speichern kann. Die Großbatterie soll in der Lage sein, Strom aus regenerativen Quellen zwischenzuspeichern und damit eventuelle Schwankungen im Stromnetz auszugleichen.

Wasserstoff als Zukunftsmotor

Auch mit Wasserstoff, der aus Wind oder Sonne erzeugt wird, lässt sich eine emissionsärmere Zukunft gestalten. Wasserstoff ist gut zu speichern und durch seine hohe Energiedichte vielfältig nutzbar, zum Beispiel in den Bereichen Industrie und Verkehr. EWE hat im Konsortium mit rund 90 Partnern aus Industrie und Politik das Projekt „Hyways for Future“ ins Leben gerufen. Das Ziel: die Produktion und Nutzung von regenerativ erzeugtem Wasserstoff im Nordwesten Deutschlands vorantreiben.

Welche Ideen EWE  verfolgt, um Wasserstoff auf die Straße zu bringen, lesen Sie im Interview mit unserem Experten :

Ihre Ansprechpartner

Astrid Marianna Lampe

EWE ERNEUERBARE ENERGIEN

Dr. Sascha Schröder

EWE ERNEUERBARE ENERGIEN

Kontaktformular

    Kontaktformular


    FrauHerr

    Jetzt teilenShare